Natürliches Heilwasser

  • Staatlich anerkannte Heilquelle
  • Anregend für die Verdauung
  • Zur unterstützenden Behandlung bei Harnwegsinfekten
  • Für jeden Tag und für die Trinkkur zu Hause geeignet
  • Aus dem Naturpark Steigerwald
  • Aus der staatlich anerkannten St. Anna Quelle im Kurpark von Bad Windsheim

Historie

St. Anna Heilwasser

Die Entdeckung der Heilquelle in Bad Windsheim

Durch Zufall wurde 1891 in Windsheim am Hafenmarkt beim Anwesen Jäckelgasse 1 eine Quelle entdeckt, die sich später als Heilwasser herausstellte. Die Quelle wurde 1893 von Dr. Hans Stockmeier aus Nürnberg untersucht. Seinen Bericht über eine brom- und lithiumhaltige Bitterquelle in Windsheim veröffentlichte er 1894 in einer Fachzeitschrift.

1899 kaufte der Würzburger Gasmeister Johann Georg Schwarz mit seinem namensgleichen Onkel das Anwesen. 1902 ließen die Inhaber erneut die Quelle zur Nutzung als Heilquelle analysieren. Die Quelle erhielt den Namen der Ehefrau des Gasmeisters und wurde so zur St. Anna Quelle. Seitdem steht der Name St. Anna für Gesundheit und Wohlbefinden in Bad Windsheim. Der Kurstadt Bad Windsheim wurde 1961 das Bäderprädikat verliehen. Zwischenzeitlich wurde das Heilwasservorkommen im Kurpark neu erschlossen. Im Jahr 2006 wurde die St. Anna Quelle staatlich anerkannt.

Inzwischen ist die Entdeckung der ersten Heilquelle in Bad Windsheim über 125 Jahre her.

Entstehung

Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser

Wirksam aufgrund seiner Herkunft

Natürliches Heilwasser stammt wie natürliches Mineralwasser aus unterirdischen, vor Verunreinigungen und Oberflächeneinflüssen geschützten Wasservorkommen. Während seiner „Wanderwege“ unter der Erdoberfläche wird es dabei von Natur aus gefiltert und mit Mineralien und Spurenelementen angereichert. Es erhält dadurch seinen ureigenen Charakter, denn die Gesteinsschichten und die Sickerwege unterscheiden sich von Region zu Region und damit auch die daraus stammenden Wässer. Ist das Wasser mineralstoffhaltig bzw. seine Mineralstoffkombination so wertvoll, dass sich eine gesundheitliche Wirkungen nachweisen lässt, kann es als Heilwasser zugelassen werden.

Die Zusammensetzung und die daraus resultierenden gesundheitlichen Wirkungen eines Heilwassers hängen also allein von der geologischen Beschaffenheit des Quellorts ab. Dies verdankt Bad Windsheim einem ehemaligen Meer aus dem Erdmittelalter. Tief unten in der Erde liegen die Gesteinsschichten Keuper, Muschelkalk und Buntsandstein. Prägend für das heutige Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser ist der Keuper. Aufgrund dieser Bodenbeschaffenheit enthält es viel Calcium und Sulfat.

Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser – Kostbar und individuell!

Heilwasser

Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser

Die natürliche Arznei für unseren Körper

Natürliches Heilwasser ist ein Arzneimittel und unterliegt damit der Zulassung nach den Vorschriften des Arzneimittelrechts. Für die Zulassung muss die gesundheitliche Wirkung gegenüber dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in einem aufwendigen Verfahren wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Weitere Informationen zu Heilwasser finden Sie unter www.heilwasser.com.

Qualitätssicherung: Wir legen sehr viel Wert auf die Qualität unseres Bad Windsheimer St. Anna Heilwassers. Es wird deshalb regelmäßig umfangreich analysiert. Dazu stehen uns eigene Labors zur Verfügung und zusätzlich beauftragen wir externe Fachinstitute. Jede Abfüllung erfolgt am Quellort in Bad Windsheim. Erst nach ausdrücklicher Freigabe durch eine externe sachkundige Person (in der Regel ein Apotheker oder Chemiker mit pharmazeutischer Ausbildung), wird das Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser in den Verkauf gegeben.

Analyse

Herkunft:

St. Anna Quelle – staatlich anerkannte Heilquelle

Quellort:

Inmitten des Kurparks von Bad Windsheim, gelegen im Naturpark Steigerwald.

Packungsgröße:

0,75 l Mehrweg-Glasflasche im 12er Kasten

Die jeweils aktuelle Heilwasser-Analyse finden Sie auch auf dem Rückenetikett der Flasche.

Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser

Mineralstoff Gehalt in
Milligramm je Liter
Lithium 0,14
Natrium 142
Kalium 13
Ammonium 0,64
Magnesium 75
Calcium 598
Strontium 3,6
Fluorid 0,23
Chlorid 167
Bromid 0,9
Sulfat 1525
Hydrogen­carbonat 372
Kohlendioxid 4232

Anwendungsgebiet

Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser

Aus dem Herzen der Natur –
mit der Kraft des Gesteins

Die St. Anna Quelle liegt im Kurpark der mittelfränkischen Gesundheits-Stadt Bad Windsheim. Aufgrund seiner Zusammensetzung dient das Heilwasser der allgemeinen Anregung der Verdauungsfunktionen und der unterstützenden Behandlung bei Harnwegsinfekten.

Verwendung

Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser

Verwendung

Soweit nicht anders vom Arzt verordnet, ist das Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser zur Behandlung im Verdauungsbereich und bei urologischen Indikationen geeignet. Genauere Informationen dazu finden Sie auf dem Rückenetikett der Flasche.

Meine Trinkkur für Zuhause

Immer mehr Menschen legen großen Wert auf eine aktive und gesunde Lebensweise. Auch für eine mehrwöchige Trinkkur (4-6 Wochen) zu Hause und zum Dauergebrauch ist das Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser gut geeignet.

Bad Windsheimer St. Anna Heilwasser. Anwendungsgebiete: Zur allgemeinen Anregung der Verdauungsfunktionen und zur unterstützenden Behandlung bei Harnwegsinfekten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Etikett und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kontakt

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen.

Datenschutz

FRANKEN BRUNNEN freut sich über Ihren Besuch auf unserer Web-Seite und über Ihr Interesse an unserem Unternehmen.
Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst und möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internet-Seiten sicher
und wohl fühlen.

Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten

In der Regel können Sie die Seiten von FRANKEN BRUNNEN besuchen, ohne dass wir persönliche Daten von Ihnen benötigen. 
Wir erfahren nur den Namen des Internet-Service-Providers, über den Sie uns besuchen und die Webseiten, die Sie bei uns aufrufen. 
Diese Informationen werden zu statistischen Zwecken ausgewertet, der einzelne Benutzer jedoch bleibt hierbei anonym.
Persönliche Daten werden nur dann erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus, zum Beispiel im Rahmen einer Gewinnspielteilnahme 
oder einer Anfrage über die Kontakt-Seite angeben.

Nutzung und Weitergabe persönlicher Daten und Zweckbindung

Alle im Rahmen der Nutzung der FRANKEN BRUNNEN Web-Seite anfallenden personenbezogenen Daten werden – entsprechend den 
jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten – nur zum Zwecke der Bearbeitung und zur Wahrung berechtigter 
eigener Geschäftsinteressen im Hinblick auf die Beratung und Betreuung unserer Kunden/Interessenten erhoben, verarbeitet und genutzt.
Auskunftsrecht und öffentliches Verfahrensverzeichnis. 
Auf Anforderung teilen wir Ihnen schriftlich entsprechend dem geltenden Recht mit,
ob und welche persönlichen Daten über Sie bei uns gespeichert sind. 
In unserem öffentlichen Verfahrensverzeichnis haben wir die Angaben
nach §4e Bundesdatenschutzgesetz im Impressum für Sie zusammengefasst.

Mit der Benutzung der FRANKEN BRUNNEN Internetseiten erkennen Sie die nachfolgenden Benutzungsbedingungen an.
Wir behalten uns das Recht vor, diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu erweitern.

1. Urheberrecht
Sämtliche Urheberrechte an den FRANKEN BRUNNEN-Seiten stehen ausschließlich FRANKEN BRUNNEN zu.
Wir haben keine Einwände, wenn Sie Einzelkopien von Seiten oder Teilen davon für Ihren Privatgebrauch fertigen, vorausgesetzt,
dass der FRANKEN BRUNNEN Urheberrechtshinweis erhalten bleibt. Es ist jedoch ohne ausdrückliche Genehmigung untersagt, Seiten oder
Teile davon herunter zu laden, um sie kommerziellen Zwecken zuzuführen.

2. Ideeneinreichung
Grundsätzlich werden unaufgefordert eingereichte Manuskripte über Marketingkonzepte, Werbung, Produkte,
Verpackungskonzepte etc. nicht akzeptiert. Wenn Sie uns gleichwohl einen Ideenvorschlag zusenden, sind Sie damit einverstanden,
dass alle etwaigen Nutzungsrechte auf FRANKEN BRUNNEN unentgeltlich übergehen.

3. Marken
Sämtliche auf diesen Seiten abgebildeten Produktbezeichnungen, Logos und Produktausstattungen sind registrierte Marken
der FRANKEN BRUNNEN GmbH & Co. KG. Die Benutzung dieser abgebildeten Marken ist ohne schriftliche Zustimmung von
FRANKEN BRUNNEN ausdrücklich untersagt.

4. Links
Wir können nicht alle auf unseren Seiten abgebildeten Links überprüfen und sind für deren Inhalte nicht verantwortlich.
Sollten Sie gleichwohl diese Links anklicken, geschieht dies auf eigenes Risiko und ohne Erlaubnis von FRANKEN BRUNNEN.

5. Haftungsausschluss
Auch wenn wir stets bemüht sind, Ihnen auf den FRANKEN BRUNNEN-Seiten eine gute, umfassende und ständig erneuerte
Information zu geben, können wir keine Garantie auf Vollständigkeit und Fehlerhaftigkeit übernehmen. Weder wir,
noch ein verbundenes Unternehmen haften für Schäden, gleich welcher Art, die durch den Zugriff auf die FRANKEN BRUNNEN-Seiten,
deren Benutzung und Herunterladung entstehen.

6. Nebenbestimmungen
Sollte eine Bestimmung der Benutzungsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen
Bestimmungen hiervon unberührt. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Neustadt/Aisch.

Öffentliches Verfahrensverzeichnis gemäß § 4e Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Das BDSG schreibt im § 4g vor, dass folgende Angaben jedermann in geeigneter Weise verfügbar zu machen sind:

1. Name oder Firma der verantwortlichen Stelle: FRANKEN BRUNNEN GmbH & Co. KG

2. Inhaber, Vorstände, Geschäftsführer oder sonstige gesetzliche oder nach der Verfassung des Unternehmens berufene Leiter und die mit der
Leitung der Datenverarbeitung beauftragten Personen: 
Geschäftsführung: Stefan Beyer (Logistik), Dieter Grötsch (Verwaltung/Personal),
Michael Bartholl (Vertrieb/Marketing)

Beauftragter Leiter der Datenverarbeitung: Alexander Loscher-Frühwald    
Datenschutzbeauftragter: Bernd Ziener

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle:
FRANKEN BRUNNEN GmbH & Co.KG, Bamberger Str. 90, 91413 Neustadt/Aisch.

4. Zweckbestimmungen der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung: Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung
und der Vertrieb von alkoholfreien Getränken sowie die Ausübung der dazugehörigen Nebengewerbe. Die Datenerhebung,
-verarbeitung und -nutzung erfolgt zur Ausübung der oben angegebenen Zwecke.

5. Beschreibung der betroffenen Personen und der diesbezüglichen Daten/Datenkategorien:
Kundendaten, Mitarbeiterdaten sowie Daten von Lieferanten, sofern diese zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke erforderlich sind.

6. Empfänger/Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können:
Öffentliche Stellen bei  Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, externe Auftragnehmer entsprechend §11 BDSG sowie externe Stellen und
interne Abteilungen des Unternehmens zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke.

7. Regelfristen für die Löschung der Daten: Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser
Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht,
wenn die unter 4. genannten Zwecke wegfallen.

8. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten: Eine Übermittlung an Drittstaaten ist nicht vorgesehen.

Impressum

FRANKEN BRUNNEN GmbH & Co. KG
Bamberger Straße 90, D-91413 Neustadt/Aisch
Telefon: +49-9161-789-0
Fax: +49-9161-789-166

E-Mail: info@frankenbrunnen.de
Internet: www.frankenbrunnen.de

Geschäftsführer: Michael Bartholl (Vorsitzender), Stefan Beyer, Dieter Grötsch

Registergericht: Fürth / Bayern 3316

Die FRANKEN BRUNNEN GmbH & Co. KG nimmt nicht an einem Streitbeteiligungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3
MDStV: Volker Rapp
Datenschutzbeauftragter: Bernd Ziener

Umsatzsteuer-ID-Nr. gemäß § 27a
Umsatzsteuergesetz: DE 133949815
Steuer-Nr.: 252/159/52

Bildnachweise:
© Stadt Bad Windsheim, © Deutsche Heilbrunnen, © Franken-Therme Bad Windsheim, © vovan13/iStock, © pinkomelet/shutterstock, © psdesign1/fotolia, © AaronAmat/iStock, © alexlmx/fotolia